Dienstag, März 07, 2006

Britische Überwachungskameras sollen Geld verdienen

Wie der Heise-Newsticker meldet, sollen britische Kameras, die bisher "nur" zu Zwecken der Mauterfassung dienten, zukünftig auch Telefonierer und Nicht-Anschnaller zur Kasse bitten, immerhin sind sie ja nun einmal da. Von einer solchen Ausweitung einmal installierter Kameras können wir nur lernen: statt die LKW-Maut-Kameras nur noch zusätzlich zur Aufklärung schwerster Verbrechen zu nutzen, wie von diversen Politikern gefordert, ergeben sich noch ganz andere Anwendungsgebiete, um den maroden Staatshaushalt zu sanieren:
  • Erfassung von Nicht-Anschnallern und Telefonierern wie in Großbritannien
  • Erkennen von krankgemeldeten Autofahrern, die eigentlich im Bett sein sollten
  • Erfassen von GEZ-pflichtigen Autoradios
  • Registrierung von Ehebrechern o.ä.
Weitere Vorschläge werden angenommen!

Labels:

1 Comments:

Blogger Mone said...

Registrierung der tatsächlich zurückgelegten Strecken zur Überprüfung der Kilometerpauschale...

Registrierung schulschwänzender Azubis...

3/08/2006 07:22:00 vorm.  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home